Don't Miss

Trotz Erkältung zum Tattoo Termin?

By on 17. Oktober 2018

Erkaeltung-Tattoo-Termin-02


.

Sollte man trotz Erkältung zum Tattoo-Termin? Die Antwort ist ganz einfach: Nein! Aber warum?

Mit dem Herbst beginnen nicht nur die weniger sonnenreichen Tage, sondern auch die Hochsaison der Erkältungen. Husten, Fieber, Kopfschmerzen und vieles mehr, machen so manchem Tattoo-Fan einen Strich durch die Rechnung, wenn es um den nächsten Tattoo-Termin geht.

Im Sommer haben Tattoo-Fans immer das Problem, dass sie das neue Tattoo vor der Sonne schützen sollen und so das angenehme Freibad nicht immer genießen dürfen. Jetzt im Herbst ist endlich die Zeit für frische Tattoos angebrochen, doch nun kommen Viren und Bazillen und bringen viele lang-geplante Stichtermine völlig durcheinander.
Wer schon seit Monaten voller Sehnsucht auf den bevorstehenden Termin wartet, möchte diesen natürlich nur ungerne absagen. Dennoch – wer erkältet ist, der gehört nicht ins Tattoostudio. Aber warum eigentlich nicht? Das hat gleich mehrere Gründe. Zum einen läuft man natürlich Gefahr den Tätowierer anzustecken und dadurch jede Menge Termine anderer Kunden zu killen. Das betrifft einen selbst zwar erst einmal wenig, ist aber umso ärgerlicher und unfairer gegenüber dem Tattoo-Künstler. Schwerwiegender sind natürlich die Gründe, die einen selbst negativ beeinflussen. Ein Tattoo beinhaltet sehr oft Bereiche, bei denen sich der Tätowierer ganz besonders konzentrieren muss, um zum Beispiel saubere, gerade Linien zu stechen. Kunden die dann mit Hustenanfällen und explosiven Niesattacken jede Möglichkeit einer gerade Linie unmöglich machen, schaden sich da natürlich vor allem selbst.

Erkaeltung-Tattoo-Termin-03

.


.

Ein frisches Tattoo ist nach wie vor eine große Belastung für den menschlichen Körper. Wer sich tätowieren lässt, dem wird im Grunde eine großflächige Wunde zugefügt, die über einen längeren Zeitraum heilen muss. Bei einer Erkältung konzentrieren sich die Abwehrkräfte stark auf die vorhandenen Viren oder anderen bedrohliche uneingeladenen Gäste. Ein Tattoo kann daher unter diesen Bedingungen nicht vernünftig verheilen, was im Extremfall sogar zu Komplikationen führen kann.

Also, so schwer es dir auch fallen mag – Bei einer Erkältung sagt man den bevorstehenden Tattoo-Termin ganz einfach ab, das ist dem Tätowierer, dessen Kunden und vor allem dir selbst gegenüber fair.
 

.


.

.

Teile dies mit deinen Freunden

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen