Don't Miss

CDU Politikerin will Spontan-Tattoos verbieten

By on 5. August 2018


.

Fake-News-Bundestag-Gesetz-02

Vizechefin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, will Rechte von Tattoofans einschränken.

Die Politikerin Gitta Connemann will junge Tattoofans vor voreiligen Tattoos schützen, indem sie spontane Tattoos verbietet und Pflichtberatungen mit zeitlich großem Abstand zum eigentlichen Stechtermin einführt. Es dürfe nicht sein, so die Politikerin, das Entscheidungen, die ein leben lang sichtbar sind, vorschnell getroffen werden. Das ihre Äußerungen eine gravierende Einschränkung in der Freiheit eines jeden Tattoofan bedeutet, darüber hat sich die Abgeordnete offensichtlich noch nicht viele Gedanken gemacht. Im November möchte sie jedoch Wissenschaftler, Verbände und Fachleute aus der Szene zu einem Treffen einladen um mit ihnen unter anderem über die Sicherheit von Tätowiermittel zu sprechen, auch wenn diese Gesundheitsfragen überhaupt nicht zu ihrem Aufgabengebiet zählen dürften

Das Bundesministerium für Ernährung, das in Deutschland für Tätowiermittel verantwortlich ist, spricht sich hier ganz klar gegen einen nationalen Alleingang, sondern wie bisher überaus erfolgreich, für die europaweite Regelung.
 

.


.

.

Teile dies mit deinen Freunden

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen