Justitia ist wohl doch ein Tattoofan!

By on 16. Mai 2014
MoniMarino011

Amerika ist ein großes Land, es ist ein schönes Land – es ist aber nicht gerade das toleranteste Land. So haben beispielsweise amerikanische Tätowierer nach wie vor Probleme in der Ausübung ihrer Berufung, weil das Tätowieren in einigen Bundesstaaten immer noch per Gesetz verboten ist. Einen schönen Pro-Tattoo Präzedenzfall bot nun das oberste Berufungsgericht der USA.

Tätowierer Johnny Anderson klagte gegen die Stadt Hermosa Beach, die ihm den Betrieb eines Tattoostudios untersagte. Im ersten Verfahren verlor Anderson, doch das Berufungsgericht kippte jetzt das erste Urteil und dies mit zum Teil wunderschön formulierten Begründungen. Die Stadt Hermosa Beach argumentierte, dass Tattoos eine reine Dienstleistung seien und daher auch kein rechtlicher Anspruch auf Ausübung gegeben sein kann. Andersons Anwälte erklärten, dass Tätowierungen als Sprache und persönliche Aussage gesehen werden müssen, auf die jeder ein Anrecht hat, folglich müsse das Tätowieren in einem Studio auch erlaubt sein. Das Gericht folgte Andersons Auffassung und stellte Tätowierungen als Mittel der Kommunikation und somit als Sprache, unter den Schutz des ersten Zusatzartikels der amerikanischen Verfassung. Diese Verfassung gleicht unserem Grundgesetzen und regelt die wichtigsten Grundrechte aller amerikanischen Bürger. »Tätowierungen an sich, auch der Prozess des Tätowierens und selbst das Betreiben eines Tattoostudios, sind keine reinen Dienstleistungen, sondern beinhalten kunstvolle und ausdrucksvolle Aktivitäten und sind daher durch den ersten Zusatzartikel der Verfassung geschützt. Neben dem gesprochenen und geschriebenen Wort sind Tätowierungen eindeutig ein weiteres Mittel, um sich persönlich auszudrücken. Wir, die Richter, können nicht darüber urteilen, ob die Arbeiten von Tätowierern vergleichbar mit denen von Da Vinci oder Albrecht Dürer sind. Aber wir können rein juristisch erkennen, dass moderne Tätowierer oft genug demonstrieren, wie kunstvoll ihre Arbeiten sind.«
Die Gegenkläger von Hermosa Beach meinten, dass es jungen Menschen doch auch möglich wäre, sich anstatt mit einem Tattoo mit einem T-Shirt, einem Poster oder einer Henna-Bemalung auszudrücken. Und Tätowierer könnten ihre Kunst doch auch mit Airbrush oder Pinsel auf eine Leinwand bringen. Das Gericht fand diese Argumentation dann doch ein wenig abwegig und erwiderte: »Tattoos sind, genauso wie Musik, eine der ältesten menschlichen Ausdrucksformen, ebenso wie eine der universellsten Kunstformen der Welt. Wichtig ist hierbei, dass eine Tätowierung oft eine sehr wichtige Botschaft trägt und darüber hinaus eine Information über die Identität des Trägers gibt. Ein Tattoo vermittelt, dass sich der Träger in höchstem Maße für die tätowierte Botschaft engagiert. Ihm ist diese Botschaft so wichtig, dass er sich sogar dazu entschließt sie bis an sein Lebensende auf dem Körper zu tragen. Der Schmerz, den der Träger bei dem Tätowiervorgang in Kauf nimmt, verstärkt nur noch die Wichtigkeit dieser persönlichen Botschaft. Daher kann es für die Bedeutsamkeit einer Tätowierung keine angemessene Alternative geben.«
Das Verbot eines Tattoostudios verstößt daher nach Auffassung des Berufungsgerichtes gegen die amerikanische Verfassung – Peng – das hatte gesessen. Ein großer Erfolg für die Körperkunst. Dieses Urteil wird wahrscheinlich landesweit auf die Tattoo-Szene Einfluss nehmen und wurde von amerikanischen Tattoo-Fans und Profis gleichermaßen herzlich begrüßt.

 

Noch mehr Bilder

Black & Grey Kunstwerk

Black & Grey Kunstwerk

. . Tattoo-Profi Maksims Zotovs Laky präsentiert in diesem kurzen Video sein atemberaubendes B[...]
Video Highlight - Rember Orellana

Video Highlight - Rember Orellana

Tattoo-Artist Rember Orellana aus Amerika ist weltweit bekannt für seine atemberaubenden Black &[...]
Matt Jordan - Neuseeland

Matt Jordan - Neuseeland

. Realistische Tätowierungen stehen bei Matt absolut im künstlerischen Vordergrund Tattoo-K[...]
Jody Steel - Ironman

Jody Steel - Ironman

. https://youtu.be/2hFxzV-Hb9s . . .[...]
Das total verrückte Kopf-Tattoo

Das total verrückte Kopf-Tattoo

. . Die amerikanisches Tätowiererin Megan Jean Morris zeigt mit ihrem kuriosen Kopf-Tattoo ein[...]
10 Anzeichen für Tattoo-Mangel

10 Anzeichen für Tattoo-Mangel

Zu viele Tattoos kann man ja eigentlich nicht haben, aber zu wenige? Woran man merkt, dass man immer[...]
Die 10 schlechtesten Promi-Tattoos

Die 10 schlechtesten Promi-Tattoos

Es hat den Anschein, als würde die Qualität von Promi-Tattoos im umgekehrten Verhältnis zu der Größe[...]
Ach, dann geben se noch ‘n viertel Pfund Tribal

Ach, dann geben se noch ‘n viertel Pfund Tribal

Ein unfassbares Szenario und ich stehe hautnah daneben. Ich merke bereits, dass meine Nackenhaare um[...]

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen