Apadyoye

By on 25. April 2014
shutterstock_144713770
<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<

 

Apadoye, Magic-Cross Piercing, Ampallang, Apadravya, Dydoe, Deep-Dydoe, Prinz-Albert

Ein Apadoye Piercing ist eines der sieben bekannten Eichel-Piercings. Bei diesen sieben Intimschmuck Piercings geht ein Stecker oder ein Ring horizontal oder vertikal durch die männliche Eichel. Bei einigen Piercings auch gleichzeitig mehrere.

Allgemeines zu Eichel-Piercing

Es gibt sieben allgemein bekannte Eichel-Piercings. Zusätzlich zu der Erklärung eines Ampallang haben wir hier auch die anderen sechs Eichel-Piercings aufgeführt. Sie alle sind Intimschmuck Piercings für den Mann. Mehr! Die Abheilzeiten für diese und weitere Piercings findet man in diesem Lexikon unter dem Suchwort Abheilung .
.

.Allen oben genannten Intimschmuck-Piercings befinden sich in der Eichel des männlichen Gliedes. Gerade neben den Schwellkörpern des Penisschaftes besteht der Schwellkörper der Eichel aus Kapilargewebe, welches sich bei der Erektion mit Blut füllt und unter starkem Druck steht, eben die Versteifung. Verletzungen, und dazu gehört nun auch einmal ein solches Piercing, können sehr unangenehme Begleiterscheinungen hervorrufen und auch zum Auswachsen führen. Zurück bleibt dann evtl. nur eine Narbe.

Als Schmuckstücke für Eichel-Piercings nimmt man, zumindest für den Ersteinsatz, Piercing Ringe, Stifte oder Stäbe mit einer Stärke von etwa 2,2 bis 2,4 mm. Durch Dehnungen können bestimmte Stichkanäle erweitert werden, wobei dann auch die Material Stärken dicker werden können. Die verwendeten Schmuckstücke sind in der Regel Barbell, Curvet Barbell, Ball Closure Ring.

Für alle Intimschmuck-Ringe oder -Stifte, die durch die Eichel gehen, ist mit einer Pause in Bezug auf Geschlechtsverkehr von etwa vierzehen Tagen zu rechnen. Zur Sicherheit gegen Infektionen solle man unbedingt drei bis vier Monate lang Kondome tragen.

Apadoye

Die Intimschmuck Variante Apadoye ist ein männliches Intimschmuck Eichel Piercing und besteht in der Regel aus zwei Ringen, die in der Eichel, sowie rechts und links neben der Eichel vertikal getragen werden. Jeder Ring ist für sich eine Mischung aus Apadravya und Dydoe.

Bei der Durchführung wird ein Apadravya-Kanal gestochen, durch den beide Ringe geführt werden, also senkrecht durch die Eichel und die Harnröhre, als auch zwei parallel liegende Dydoe-Kanäle, die durch den Eichelkranz führt. Man steckt nun je einen Ring links oder rechts durch den Eichel Stichkanal, also durch den Aparavya Kanal und anschließend durch den Eichelkranz Kanal, den Dydoe-Stichkanal. Damit tritt der Ring an der Oberkante der Eichel heraus, liegt ein Stück über der Eichel, um dann in dem Eichelkranz wieder zu verschwinden. Nachdem der Ring wieder aus dem Eichelkranz austritt, liegt es außen an der Eichel und führt an die Unterseite der Eichel zu der Stelle, an der er oben wieder austritt. Das gilt sowohl für die linke als auch für die Rechte Seite. Jetzt ist die Eichel mit zwei Ringen verziert, die links und Rechts neben der Eichel liegen, wobei sie sich in der Mitte der Eichel im Apadravya-Kanal treffen und einen weiteren Halt in den Dydoe- Stichkanälen haben.

Nach dem Stechen sollte unbedingt ein vierzehntägige Pause in Bezug auf Geschlechtsverkehr eingehalten werden.

Mehr! Die Abheilzeiten für diese und weitere Piercings findet man in diesem Lexikon unter dem Suchwort Abheilung .

Klicke dazu bitte auf Abheilung .

Mehr! Mehr über die anderen, unten stehenden Eichel-Piercings von 2. bis 8. findet man unter Ampallang .

Klicke dazu bitte auf Ampallang .

Inhalt von Ampallang :

1. Allgemeines zu Eichel-Piercings

2. Ampallang

3. Apadravya

4. Dydoe

5. Deep-Dydoe

6. Apadoye

7. Magic-Cross

8. Prinz-Albert

 

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<

 

Noch mehr Bilder

Newschool

Newschool

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<   Newschool Tattoo - Motive - Vorlagen - Ank[...]
Alter

Alter

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<   Alter - Tattoo - Piercing - Tätowierer - P[...]
Ägypten

Ägypten

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<   Ägypten-Tattoo - Pharaonen - Pyramiden - S[...]
Arschgeweih

Arschgeweih

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<   Arschgeweih ist die derbe Bezeichnung von [...]
Tattoo-Buch-Shop

Tattoo-Buch-Shop

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<   . Der Tattoo Buch-Shop des Sina[...]
Tattoo-Battle

Tattoo-Battle

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<   Tattoo-Battle , Convention, Messe, Krakau,[...]
Zahnschmuck

Zahnschmuck

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<   . Zahnschmuck, auch Dazzler gen[...]
Tätowiermagazin

Tätowiermagazin

<< zurück zur Lexikon-Übersicht <<   . Eine Tattoo Illustrierte oder[...]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen